Konkrete Erfolgsbeispiele von Teilnehmern machen den Nutzen des 360°-Trainingsprogramms deutlich

Aus den vielen Feedback-Hinweisen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Seminare, Trainings und Coachings, die wir seit 1983 durchführen, heben sich einige Führungserfolge besonders hervor.

Einige Beispiele für erlebte Führungserfolge von Teilnehmern an unserem Programm:

Teilnehmerstimmen:

Engpass / Erfolgsfaktoren:

… und wie mir das 360°-Führungs-Training dabei geholfen hat

1. Beispiel

Betriebsleiter eines Servicelagers

Mit messbarer Zielerreichung erfolgreicher geworden…

-  Wir haben unsere Teilziele genau an der Unternehmensstrategie ausgerichtet.

-  Alle Teilziele können wir nun konsequent quantifizieren und damit auch unsere Führungsziele messbar machen.
 

2. Beispiel

Teamleiter im Kfz - Ausbau

Mit Regel-Kommunikation Verschwendungen an Zeit und Ressourcen reduziert und Frust abgebaut…

-  Durch die bessere Wahrnehmung meiner Mitarbeiter auf allen 4 Kommunikations-Kanälen fällt es mir heute leichter, sie richtig zu verstehen.

-  Wir haben die Anzahl von Rückfragen innerhalb unserer Tagesarbeit mehr als halbiert – ein voller Erfolg - weniger Frust und weniger Missverständnisse – weniger sogenannte Blindleistung.
 

3. Beispiel

Lagerleiter
eines
Food-Handels-unternehmens

Die Anwesenheitszeiten deutlich verbessert – vermeidbare Fehlzeiten reduziert

Wir hatten viele kurzfristige, ungeplante Personalausfälle.

Durch regelmäßige Führungsgespräche -besonders bei der Rückkehr aus wenigen Kranktagen - sank die Zahl deutlich. Heute setze ich generell die geübte Checkliste dazu ein, und die Gesprächsführung fällt mir viel leichter.

Erfolg

4. Beispiel

Betriebsleiter eines Entsorgungs-unternehmens

 

 

Mit besserem Delegieren die Kompetenzen meiner Mitarbeiter gesteigert

Das Rationalisierungspotenzial, das im Delegieren liegt, habe ich erst gar nicht erkannt. Und ich habe >Aufträge erteilen< regelmäßig mit >Delegieren< verwechselt.
3 meiner Mitarbeiter sind jetzt zu vollwertigen Vertretern für mich geworden und führen selbständig Engpassanalyse durch. Und:  mein Firmen-Handy bleibt im Urlaub endlich wieder still.

5. Beispiel

Gruppenleiter beim Kontrakt-logistiker

Mehr Vertrauen geschaffen durch vertrauenfördernde Kontrollen

Bei uns in der Supply Chain, im Lager und bei der Verladung herrscht manchmal ein rauer Ton. Jetzt – nach dem Teamleitertraining – weiß ich, wie ich sachlicher und konstruktiver bleiben kann – besonders bei der Durchführung von Kontrollen und bei der Fehlerbesprechung. Ich kontrolliere heute sachlich das Ergebnis – und habe ein besseres Gefühl dabei. Denn: Jeder Mitarbeiter hat ja einen Anspruch auf Kontrolle - seiner Leistung.

6. Beispiel

Innendienst-Leiterin eines Non-Food-Handels-unternehmens

Vermeidbare Konflikte stark reduziert

Darüber habe ich mir früher wenig Gedanken gemacht. Ich habe meistens sofort eingegriffen und versucht, den Schlichter zu spielen. Heute mache ich das anders:

Mit einer Checkliste aus meinem Coaching bereite ich mich systematisch auf Konfliktklärungen vor.  Ich sammle die relevanten Informationen, kläre die Zielsetzungen der Beteiligten, und wir arbeiten danach gemeinsam den Konflikt auf. Klappt nicht immer, aber deutlich besser als vor meinem Coaching durch GRUHN-FÜHRUNGSTRAINING.

Und: Ich traue mich heute auch öfter agierend einzugreifen und muss dadurch deutlich weniger reagieren.